Auto-Herold OHG Auto-Herold Lauf
Hersbrucker Str. 55
91207 Lauf a.d. Pegnitz
Tel: 09123 / 9421-0
Fax: 09123 / 9421-21
Kawasaki-Herold Lauf
Hersbrucker Str. 55
91207 Lauf a.d. Pegnitz
Tel: 09123 / 9421-16
Fax: 09123 / 9421-21
Kawasaki-Herold Nürnberg
Peter-Henlein-Str. 29-31
90443 Nürnberg
Tel: 0911 / 9772927
Fax: 0911 / 9772937
Shell-Station
Hersbrucker Str. 53
91207 Lauf a.d. Pegnitz
Tel: 09123 / 9421-0
Fax: 09123 / 9421-21
Auto-Herold bei Facebook

News

Drachenfest 2015

Saisoneröffnung 2015

Du kannst es kaum erwarten dein Motorrad wieder aus der Garage zu holen?

Du freust dich jetzt schon auf den Saisonstart?

Wir auch! Dann lass uns zusammen in die nächste Saison starten!

Das Team von Kawasaki-Herold freut sich dich am 28. März 2015 zu sehen!

 

Bald bekommt ihr weitere Infos!

Halloween – Saisonabschluss bei Kawasaki-Herold

Auto-Herold oHG erhält Auszeichnung – Löwenmarke ehrt Peugeot Partner als Top-Händler der Region

Auto-Herold oHG erhält Auszeichnung
Löwenmarke ehrt Peugeot Partner als Top-Händler der Region

 

Herold´s Damen- und Herrenausfahrt

jetzt heißt es anmelden

Herrenausfahrt                            06.07.2014

Damenausfahrt                           20.07.2014

 

Wie der Name es schon sagt Damenausfahrt – nur Damen und Herrenausfahrt – nur Herren!

Es stehen euch folgende Treffpunkte zur Verfügung  9:00 Uhr im Nürnberger Laden  (Peter-Henlein-Str. 29-31)

oder 9:30 Uhr im Laufer Laden (Hersbrucker Str. 55)

Für die Routenführung und zur mentalen Unterstützung,  ist Gott sei Dank auch dieses Jahr wieder unser Jürgen Pönisch (Fahrschule Pönisch) dabei.

Wie jedes Jahr bedeutet es ganz sicher viel Spaß und somit haben wir garantiert einen tollen Tag unter Bikern.

Ihr habt Lust?

Dann einfach anmelden, entweder per Mail oder per Telefon bei:

Jörg Herold: // 09123/9421-16

Mirjam Lehmer: // 0911/9772927

 

EuroNCAP Crashtest

Fünf Sterne für den PEUGEOT 2008 – Neuer Crossover erzielt Bestwert beim EuroNCAP Crashtest

  • Vorbildlich bei Insassen- und Kindersicherheit
  • Aktive und passive Sicherheit auf höchstem Niveau
  • Innovative Fahrzeugarchitektur garantiert sorgenfreies Fahren

Der PEUGEOT 2008 hat die Höchstwertung von fünf Sternen im EuroNCAP Crashtest erreicht und zählt somit zu den sichersten Fahrzeugen in seinem Segment. Damit stellt die Löwenmarke erneut das hohe aktive und passive Sicherheitsniveau dieser Baureihe unter Beweis: Auch der Kleinwagen-Bestseller 208, auf dem der Crossover 2008 basiert, erzielte bereits die Bestnote von fünf Sternen.

Mit 88 Prozent bei der Insassensicherheit und 77 Prozent beim Kinderschutz weist der PEUGEOT 2008 hervorragende Werte auf. Zur vorbildlichen serienmäßigen Sicherheitsausstattung zählen u.a. Antiblockiersystem (ABS), Elektronischer Bremskraftverteiler, Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP) mit Antriebsschlupfregelung (ASR) und Notbremsassistent. Auch die passive Sicherheit rangiert auf Top-Niveau. Dafür sorgen unter anderem sechs Airbags, Dreipunktsicherheitsgurte auf allen Plätzen, Isofix-Kindersitzhalterungen, ultrahochfestes Stahlblech sowie die vorderen Träger aus Aluminium, die im Falle eines Frontal-Crashs wirkungsvoll die Aufprallenergie absorbieren.

Sicherheitssteigernde Fahrzeug- und Cockpitarchitektur

Zum vorbildlichen Sicherheitsniveau des PEUGEOT 2008 tragen auch die innovative Architekur des Armaturenträgers

und die ergonomische Sitzposition des Fahrers bei. Die hochgesetzten Instrumente liegen direkt im Sichtfeld des Fahrers oberhalb des außergewöhnlich kleinen Multifunktionslenkrades. Diese Anordnung ermöglicht eine agile und präzise Fahrweise und konzentriert den Blick auf die Straße.

Zum Prüfverfahren des EuroNCAP Crashtests zählen unter anderem ein Frontalaufprall mit 64 km/h, Seiten- und Heckaufpralltests sowie ein simulierter Zusammenprall mit einem Fußgänger bei 40 km/h. Getestet werden die Fahrzeuge in den Kategorien Erwachsenen-Insassenschutz, Kindersicherheit, Fußgängerschutz und Assistenzsysteme.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für 2008: 6,5 – 3,8; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 150 – 98. Angaben gemäß den amtlichen Messverfahren.
Energieeffizienzklasse PEUGEOT 2008: A bis D

farbskala_klein212x90_a_rahmen

farbskala_klein212x90_b_rahmen

farbskala_klein212x90_c_rahmen

Sykes und Ninja ZX-10R Weltmeister

Tom Sykes vom Kawasaki Racing Team holt seinen ersten Weltmeistertitel

Im ersten Rennen erzielte Tom Sykes einen dritten Platz und sicherte sich damit bereits den Weltmeistertitel. Aber auch nach Übergabe der Trophäe lag noch ein 21 Runden-Rennen vor ihm, das er als zweiter beendete, wobei er 13 Runden führte.

Tom Sykes stellte mit einer Zeit von 1:41.691 außerdem einen Streckenrekord für Jerez auf.

In 2012 verfehltel Tom Sykes den Titel nur knapp um einen halben Punkt. In der Saison 2013 erzielte Tom Sykes neun Rennsiege, 18 Podiumsplätze, acht Pole Positions und 13 schnellste Runden.

Loris Baz (Kawasaki Racing Team) erzielte Platz acht in der Weltmeisterschaft.

Weitere Informationen auf der englischsprachigen Kawasaki Racing-Website und auf unserer Kawasaki Facebook-Seite

Finale World Superbike Championship 2013
Sykes und Ninja ZX-10R Weltmeister

Tom Sykes hat beim Finale zur Superbike-WM in Jerez nichts mehr anbrennen lassen. Mit einem dritten Platz in Lauf eins und einem zweiten in Lauf zwei wurde der britische Pilot vom Kawasaki Racing Team Superbike-Weltmeister 2013. Dies ist nach 20 Jahren wieder ein SBK-WM-Titel für die Grünen nach 1993, als Scott Russell (USA) mit der ZXR750R die Krone holte.

Der dritte Platz in Lauf eins in Jerez genügte bereits, um den Titel sicherzustellen. Dennoch wollte Sykes auch im zweiten Lauf einen würdigen Champion abgeben und führte das Rennen 13 Runden lang an. Am Ende begnügte er sich aber mit Platz zwei, was ihm einen Punktevorsprung von 23 Punkten im WM-Endklassement einbrachte. Der Brite fuhr mit 1:41,691 auch einen neuen Rundenrekord in dieser Klasse. Während der gesamten Saison führte Tom insgesamt 255 Runden, mehr als zweimal so viel wie der beste Konkurrent.

„Worte können nicht beschreiben, was ich gerade fühle. Normalerweise bin ich eher ein besonnener Typ. Aber seit Magny-Cours habe ich Momente erlebt, in denen ich zu träumen wagte. Dann bekam ich Gänsehaut, und es schien geradezu magisch, dass ich Weltmeister werden könnte. Das entsprach aber ungefähr nur zwei Prozent von dem, was ich jetzt gerade fühle, nachdem ich den Titel wirklich gewonnen habe. Es war gut für die Meisterschaft, dass die Entscheidung wieder beim Saisonfinale fallen musste, vor allem hier auf dieser schönen Rennstrecke mit all diesen tollen Fans. Unsere Teammitglieder sind größtenteils Spanier, das ist also ein Heimspiel für sie. Ich habe den Gewinn der Meisterschaft noch nicht ganz realisiert, aber das wird sich schon sehr bald ergeben. Da bin ich mir sicher“, meinte ein überglücklicher Tom Sykes nach dem zweiten Lauf in Jerez.

Nachdem das Kawasaki Racing Team mit Tom Sykes im letzten Jahr den Titel nur um einen halben Punkt verfehlte, ist der diesjährige Erfolg eine schöne Belohnung für all die Mühen, die mit einem solchen Großprojekt verbunden sind. Teamkollege Loris Baz konnte aus Verletzungsgründen zwar nicht beim Finale antreten, wurde im Endklassement aber guter Achter. Mark Aitchinson fuhr auf der Ninja ZX-10R vom Kawasaki Team Pedercini in Jerez einen hervorragenden zehnten und einen neunten Platz heraus, sein Teammate Federico Sandi wurde 16. und 15.

Ex-Supersport-Weltmeister Kenan Sofuoglu wurde auf seiner Ninja ZX-6R in Jerez Zweiter und muss sich am Ende der Saison mit dem Vizetitel in der World Supersport Championship begnügen. Fabien Foret, ebenfalls auf Ninja ZX-6R unterwegs, wurde Dritter in der Meisterschaft. Insgesamt kamen vier Sechser unter die Top-Ten. Kawasaki gewann in dieser Klasse auch klar den Hersteller-WM-Titel.

Damit waren die beiden Supersportler der Grünen – Ninja ZX-10R und Ninja ZX-6R – in der Saison 2013 wieder mal sehr erfolgreich.

 

Bilder finden Sie unter: http://www.kawasaki.de/News/Details/3408CBDD331

Der neue PEUGEOT 308 – In Deutschland zu Preisen ab 16.450 Euro erhältlich

  • Drei Ausstattungslinien: Access, Active und Allure
  • Agile und sparsame Drei- und Vierzylinder-Benziner
  • HDi-Diesel mit 95 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse A+

 

Der neue PEUGEOT 308, der im September auf der IAA in Frankfurt seine Weltpremiere feiert und anschließend auf den deutschen Markt kommt, ist ab sofort bei PEUGEOT Vertragspartnern bestellbar. Bei den Benzinversionen beginnen die Preise bei 16.450 Euro. Die Diesel starten bei 19.550 Euro.
In Deutschland wird der PEUGEOT 308, der sich durch sein elegantes Außendesign und das aufgeräumte Cockpit auszeichnet, in den drei Ausstattungslinien Access, Active und Allure angeboten. Bereits die Einstiegsversion verfügt serienmäßig neben sechs Airbags und LED-Heckleuchten über Klimaanlage, Audioanlage WIP Sound, Bordcomputer und Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung. Das Niveau Active ist zusätzlich unter anderem mit Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Berganfahrhilfe, Regensensor, 9,7-Zoll-Touchscreen sowie Leichtmetallfelgen und hinteren Einparkhilfen ausgestattet. Darauf aufbauend gibt es im 308 Allure zusätzlich noch eine Einparkhilfe vorn, das Navigationssystem Plus, Full-LED-Scheinwerfer und eine elektrische Feststellbremse. Ein Panorama-Glasdach kann für Active und Allure bestellt werden. Zudem lässt sich der PEUGEOT 308 mit einer Vielzahl von weiteren Komfort- und Technik-Extras ausrüsten, teils als Einzeloptionen, teils in preislich attraktiven Paketen.
Die Basismotorisierung im neuen PEUGEOT 308 bildet ein Dreizylinder-Benziner mit 1.2 Liter Hubraum und 60 kW/82 PS. Er verbraucht kombiniert nur 5,0 l/100 km, was einem CO2-Ausstoß von 114 g/km entspricht. Die nächsten beiden Leistungsstufen deckt der 1.6 Liter-THP-Vierzylinder ab. Ihn gibt es mit 92 kW/125 PS oder mit 115 kW/156 PS. Neben den drei Benzinern kommen in der neuen Kompakt-Limousine auch zwei Dieselaggregate zum Einsatz. Die Einstiegsversion 1.6 l HDi FAP mit 68 kW/92 PS und durchzugsstarken 230 Newtonmetern Drehmoment erreicht – nicht zuletzt durch das geringe Gewicht von 1340 Kilo –

einen Durchschnittsverbrauch von lediglich 3,6 l/100 km. Die 115 PS-Variante verfügt serienmäßig über das mehrfach ausgezeichnete STOP & START-System e-HDi. Beide Dieselmotoren erfüllen mit A+ die höchstmögliche Energieeffizienzklasse. Damit gehört der PEUGEOT 308 zu den effizientesten Vertretern seiner Klasse.

Mitführpflichten für Kfz-Zubehör in Europa

Land Abschleppseil Alkoholtester Ersatzlampen-Set Ersatzreifen-Rep.-Set Feuerlöscher Verbandskasten Warndreieck Wagenheber Warnweste
Albanien
Belgien

Inland*

Bosnien-Herzeg.
Bulgarien
jede Person
Deutschland

*

Dänemark empfohlen empfohlen
empfohlen
Estland empfohlen

2 Stück

Finnland empfohlen
Frankreich empfohlen empfohlen
Griechenland
Großbritannien
Italien empfohlen
jede Person
Kroatien x

*

2 Stück *

Lettland empfohlen
Litauen empfohlen
Luxemburg
Mazedonien
x
jede Person
Montenegro x empfohlen

2 Stück *

jede Person
Niederlande empfohlen

empfohlen

empfohlen
Norwegen empfohlen empfohlen
Österreich
Polen empfohlen Inland*
Portugal
Rumänien  empfohlen
jede Person
Schweden empfohlen
Schweiz empfohlen
Serbien
empfohlen

2 Stück *

jede Person
Slowakei empfohlen
Slowenien empfohlen

2 Stück *

jede Person
Spanien empfohlen

2 Stück *

Tschechien empfohlen bes. Inhalt
jede Person
Ungarn empfohlen
jede Person

*: nur für gewerblich genutzte Fahrzeuge; 2 Stück *: bei Fahrten mit Anhänger; x Ausnahmen bei Xenon- oder LED-Leuchten; bes. Inhalt: in Tschechien wird ein erweiterter Inhalt gefordert (z.B. spezielle Schere); Inland*: im jeweiligen Land zugelassene Fahrzeuge (z.B. Mietwagen)

0,00€ Anzahlung & 0,00% Zinsen

Nur bei Auto-Herold oHG und nur am Samstag den 20.04.2013 von 08:00 Uhr – 13:00 Uhr

 0,00 € Anzahlung & 0,00 % Zinsen

Beispiel: Peugeot 107 Style 3-Türer 68 PS

36 Monate 199,99 €

9.000KM mit Schlussrate 5.525,00 €

 Barpreis: 10.950,00 € zzgl. Überführungskosten

Gültig für alle am Samstag 20.04.2013 unterschriebene Kaufverträge oder für am Samstag 20.04.2013 erstellte Angebote und Kaufvertrag bis zum 30.04.2013.
Gültig nur für die Sondermodelle: STYLE

http://www2.peugeot.de/style-sondermodelle/